Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Original Pezzi® Physioball
Artikelnummer: 10118

Der Original Pezzi® Physioball ist vor allem in Physiotherapiepraxen im Einsatz. Der Ball eignet sich hervorragend für die Krankengymnastik, Rückenschule und das Training zu Hause.

Produktdetails

 

  • für gymnastische Übungen und therapeutische Zwecke
  • hohe Belastbarkeit, Anti-Burst-System (ABS)
  • Latexfrei - Ideal für Allergiker
  • belastbar bis 400 kg
  • Farben: blau (85 cm), rot (95 cm), gelb (105 cm), orange (120 cm)
ab 39,95 *
Menge Rabatt Preis
ab 5 Stück 5%
ab 10 Stück 10%
Sofort lieferbar
Zahlung per Nachname
Zahlung per Lastschrift
Zahlung per Rechnung
Zahlung mit PayPal
Original Pezzi® Physioball
Die Funktionsweise des Gymnastikballs ist sehr einfach. Sobald der Pezziball aufgepumpt und belastet wird, verändert er seine Form. Diese Flexibilität ermöglicht ein körperschonendes Training und macht den Ball zu einem sehr angenehmen Trainingsgerät. Je nachdem welche Trainingsvariante ausgeübt wird, kann der Gymnastikball auf einer Ballschale sicher fixiert werden, damit er nicht wegrollt oder hin und her bewegt werden kann.

Der Pezziball ist das optimale Fitness-Zubehör für vielseitiges und effektives Training mit dem eigenen Körpergewicht. Dies bietet den Vorteil, dass Sie keine weiteren Gewichte oder Hanteln mehr benötigen. Der Gymnastikball findet Anwendung in den verschiedensten Bereichen, wie z.B. Sport, Fitness, Gymnastik, Physiotherapie, Krankengymnastik, Reha und kann zeitweilig als Sitzball im Büro genutzt werden. Der Gymnasitkball ist in verschiedenen Größen und Farben erhältlich. Platzsicher dank Anti-Burst-Material. D.h. der Gymnastikball platzt nicht, wenn er mit einem spitzen Gegenstand beschädigt wird, sondern die Luft entweicht nur langsam aus dem Ball. Die Vorteile des Fitnessballs zeigen sich zum einen beim Sitzen, und zum anderen bei den verschiedenen Übungsvarianten.
Belastbar bis 400 kg. 

Einsatzmöglichkeiten
Der Pezziball kann in verschiedenen Bereichen des Sports und des täglichen Lebens zum Einsatz kommen. Der Gymnastikball ist hervorragend geeignet für Fitness, Gymnastik, Aerobic, Breitensport, Leistungssport, Pilates, Rücken- und Bauchmuskeltraining, Schwangerschaftsgymnastik, Physiotherapie, Ergotherapie, Reha Maßnahmen und vieles mehr. Auch beim Sportunterricht werden die Gymnastikbälle unter anderem zum Training der Geschicklichkeit und Koordination verwendet. Während der Übungen muss Ihr Körper ganze Arbeit leisten. Dies aktiviert laufend unterschiedliche Muskelgruppen. Neben der körperlichen Fitness spielt dabei auch die gute Balance eine wichtige Rolle. Nahezu grenzenlose Übungsmöglichkeiten machen den Pezziball zum vielseitig einsetzbaren Trainingsgerät. Des Weiteren geht es bei vielen Einsatzmöglichkeiten darum, Rückenschmerzen zu verringern und die Muskeln zu stärken. Hierbei können die Gymnastikballübungen auf sanfte Art und Weise eine therapeutische Behandlung und den Muskelaufbau unterstützen und fördern. Tauschen Sie ab und zu Ihren Stuhl gegen einen Gymnastikball und nutzen Sie den Ball als Alternative zum Bürostuhl. Sie sitzen in der Regel automatisch aufrechter und können so Ihren Rücken stärken. Eine dauerhafte Umstellung auf den Sitzball ist jedoch sehr umstritten. Deshalb empfehlen wir lediglich kürzere Intervalle von ca. 30 Minuten. Genau wie Pilates- oder Yogaübungen, bietet auch der Pezziball viele Vorteile für Schwangere. Die Erfahrungen zeigen, dass Schwangere das komfortable Sitzgefühl sehr zu schätzen wissen. Aus diesem Grund kommt der Gymnastikball auch sehr häufig während der Schwangerschaft zum Einsatz. So werden der untere Rücken und das Becken trainiert. Aber auch die Bauchmuskeln profitieren von den verschiedenen Übungen, wodurch sich wiederum die Haltung der Schwangeren verbessern kann. Auch nach der Geburt hat der Einsatz von Gymnastikbällen viele Vorteile. So sorgt ein gezieltes Training des Beckenbodens dafür, dass die Muskulatur gestärkt werden kann. Eine relativ neue Variante, den Gymnastikball zu nutzen, ist ein senso-motorisches Trommel-Programm. Hierfür ist lediglich der Einsatz von 2 Sticks, einem Gymnastikball und rhythmischer Musik erforderlich. Nun wird im Takt mit den zwei Sticks auf den Ball geschlagen. In größeren Übungsgruppen macht diese Art des Trainings besonders viel Spaß. Insbesondere kann diese Übungsvariante eine gesunde Ausgeglichenheit fördern.

Abmessungen
Beim Kauf des Gymnastikballs ist vor allem dessen Größe bzw. der Balldurchmesser von großer Bedeutung. Denn nur dann erfüllt der Gymnastikball seinen Zweck. Die Größe des Gymnastikballs sollte sich an Ihrer Körpergröße orientieren. Dabei gilt es folgendes zu beachten: Sitzen Sie auf dem Gymnastikball, sollten Ihre Oberschenkel waagerecht sein. Mit den Unterschenkeln sollten die Oberschenkel einen 90-Grad-Winkel ergeben und beide Füße den Boden berühren. Die richtige Größe für Ihren Pezziball entsprechend Ihrer Körpergröße:

42 cm Balldurchmesser bei einer Körpergröße bis 140 cm
53 cm Balldurchmesser bei einer Körpergröße bis 155 cm
65 cm Balldurchmesser bei einer Körpergröße bis 175 cm
75 cm Balldurchmesser bei einer Körpergröße bis 185 cm
85 cm
Balldurchmesser bei einer Körpergröße bis 200 cm
95 cm bis 120 cm
Balldurchmesser: Für unterschiedliche Übungen einsetzbar. Somit keine Körpergrößen-Angaben

Material & Pflege

Der Pezziball besteht aus einem strapazierfähigen, langlebigen, pflegeleichten Kunststoff-Material. Der Gymnastikball lässt sich ganz einfach mit einem Staubwedel oder feuchten Tuch reinigen. Der Ball sollte vor direktem Sonnenlicht, großer Hitze und Kälte geschützt werden. UV-Licht kann das Material negativ beeinflussen wodurch sich die Wahrscheinlichkeit für Materialschäden erhöht. Auch eine Lagerung direkt am Heizkörper sollte möglichst vermieden werden.


 

 


Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.